Conditorei Café Confiserie

Öffnungszeiten

Mo – Sa :
08:30 – 18:00 Uhr
So und Feiertags:
13:00 – 18:00 Uhr
Aktuelles »

So gelingen die perfekten Zimtsterne

Auszeichnung für Frank Anneken vom Konditorenverband

Von Konstantin Stumpe

Meppen. Hohen handwerklichen Aufwand betreibt die Konditorei Anneken in Meppen für ihre Zimtsterne. Der Aufwand lohnt sich. Das Weihnachtsgebäck schmeckt saftig, wie wohl kaum ein industriell hergestelltes Produkt.

Rezept und Backanleitung für Zimtsterne

Zutaten für die Teigmasse:
250 Gramm geriebene Mandeln
325 Gramm Zucker
100 Gramm (Drei Stück) Eiweiß
10 Gramm Zimt
Eine halbe Prise Salz (ca. 1 Gramm).

Die Zutaten so lange rühren, bis eine homogene Masse entsteht. Anschließend in der Kühlung eine Nacht ziehen lassen, so ist sie am anderen Tag gut bindig und ausrollfähig.

Zutaten für die Eiweißglasur:
35 Gramm (ein Stück) Eiweiß
225 Gramm Puderzucker

Eiweß und Puderzucker schaumig schlagen und auf dem ausgerollten Teig dünn verstreichen. Sterne mit einem Klappausstecher ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Anschließend 10 Minuten bei 170 Grad Unterhitze und 150 Grad Oberhitze backen. Nach dem Backen auskühlen lassen und luftdicht verpacken.

Hinweis vom Konditor:
In der Backstube können wir etwas weniger Oberhitze einstellen und für Luftzufuhr sorgen, dann verbrennt die Glasur nicht. Weil das zu Hause nicht geht, empfehle ich einfach einen Läffel in die Backofentür zu stecken. Luftdicht verpackt bleiben die Zimtsterne übrigens etwa 30 Tage lang saftig frisch!

Den gesamten Artikel der noz finden Sie übrigens hier.